Eilmeldung

Roma wollen zurück nach Frankreich

Roma wollen zurück nach Frankreich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Trotz internationaler Kritik hat Frankreich weiter Entschlossenheit demonstriert, mehere hundert Roma nach Rumänien abzuschieben; insgesamt 75 sind bereits in Bukarest gelandet. Laut den Behörden haben sie Frankreich aus freien Stücken verlassen. Sie erhielten 300 Euro als Rückkehrhilfe, pro Kind gab es 100 Euro.

Viele der Ausgewiesenen planen jedoch bereits die Rückreise: “Wir werden wieder nach Frankreich zurückkehren.”

Der französische Innenminster Brice Hortefeux hat den Vorwurf der Massenausweisung dementiert. Frankreich halte sich an die Regeln. Er rief Brüssel dazu auf, sich für die Roma zu engagieren:
“Die individuelle Situation von all jenen, die aus Rumänien stammen, wird untersucht. Ich erwarte von der Europäischen Kommission, dass sie den Roma den Zugang zu Bildung, Arbeit und Wohnungen ermöglicht.”

Roma sind EU-Bürger, doch um länger als drei Monate in Frankreich zu bleiben, müssen sie eine Arbeitserlaubnis vorweisen. Sie beklagen, dass es schwierig sei, die Erlaubnis zu bekommen und sie deshalb in die Illegalität gezwungen würden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.