Eilmeldung

Kreml-Partei gegen Autobahnbau

Kreml-Partei gegen Autobahnbau
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Kreml-Partei „Einiges Russland“ hat sich überraschend dafür ausgesprochen, den Bau der fünfspurigen Autobahn zwischen Moskau und Sankt Petersburg vorübergehend einzustellen. Nach der Opposition stellt sich jetzt auch die Regierungspartei gegen die Abholzung eines Waldstückes in einem Moskauer Vorort. In einem Schreiben an Staatspräsident Dmitri Medwedew bat „Einiges Russland“, den Bau der Autobahn durch den Chimki-Wald zu stoppen.

Die Autobahn soll am Moskauer Autobahnring einen Schlenker zur Einfahrt des Flughafens Scheremetjewo machen und dabei das Waldstück durchschneiden. Der Wald ist Teil der wichtigen “grünen Lunge” für die mehr als zehn Millionen Menschen in Moskau. In einem beispiellosen Protest wehren sich Anwohner und Bürgerrechtler seit geraumer Zeit gegen den Kahlschlag.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.