Eilmeldung

Rumänen protestieren gegen Sparpaket

Rumänen protestieren gegen Sparpaket
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tausende rumänische Beamte, Krankenschwestern und Lehrer haben in Bukarest gegen Steuererhöhungen, Lohnkürzungen im öffentlichen Sektor um 25 Prozent und eine Erhöhung der Mehrwertsteuer protestiert.

Mit diesen Sparmaßnahmen hat sich die Regierung höchst unbeliebt gemacht:

“Alles Schlechte kommt von Präsident Basescu und seiner Mafia. Ich will, dass er zurücktritt. Wenn er das nicht tut, sollte das Volk ihn stürzen.”

“Mich würde interessieren, wie der Ministerpräsident und Herr Basescu mit 140 Euro zurechtkommen würden. Sie sollen herkommen, um uns das zu zeigen.”

Die Sparmaßnahmen sind Bedingung für weitere Zahlungen aus dem 20 Milliarden Euro-Hilfspaket des Internationalen Währungsfonds.

Präsident Traian Basescu hat zudem angegeben, dass sich ohne Sparpaket der Eintritt Rumäniens in die Eurozone verzögern könne, weil die EU ein Szenario wie in Griechenland vermeiden wolle.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.