Eilmeldung
This content is not available in your region

Kolumbien: FARC wollen Frieden

Kolumbien: FARC wollen Frieden
Schriftgrösse Aa Aa

Die kolumbianische Guerillabewegung Farc ist offenbar bereit für einen Frieden mit der kolumbianischen Regierung. Das bedeute aber nicht, dass sie sich ergeben, ließen die Farc wissen.

Die Mitteilung kommt nur einen Tag, nachdem die kolumbianische Armee bei einem zweitägigen Großangriff den militärischen Führer der Bewegung, getötet hat. Mono Jojoy kämpfte 35 Jahre lang bei den FARC und galt als einer ihrer radikalsten und brutalsten Anführer.

Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos sprach deshalb von einem historischen Schlag, der den Rebellen zugefügt wurde. US-Präsident Barack Obama beglückwünschte seinen Kollegen und sprach von einem “großen Tag für das kolumbianische Volk.”

Die Sicherheitsmaßnahmen in der kolumbianischen Hauptstadt wurden unterdessen verstärkt, da die Regierung mit Vergeltungsmaßnahmen von Seiten der Farc rechnet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.