Eilmeldung

"Strahlender" Protest von Greenpeace

"Strahlender" Protest von Greenpeace
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit radioaktiven Abfällen haben die Umweltschützer vor dem Europäischen Parlament demonstriert. Damit protestierten sie gegen die ihrer Meinung nach unsicheren unterirdischen Depots für Atommüll.

Außerdem kritisierten sie eine Gesetzeslücke, die die radioaktiven Abfälle als sicher klassifiziere. Das Material war in Containern aus ungesicherten Anlagen nach Brüssel transportiert worden. Die Grüne Abgeordnete des EU-Parlaments Michèle Rivasi: “Ich denke, dass die Aktion von Greenpeace verdeutlichen und enthüllen will, was Radioaktivität bedeutet, und dass wir das Problem der radioaktiven Abfälle bisher nicht gelöst haben. Da es weiter besteht, dürfen wir die Atomkraft weltweit nicht weiter voranbringen.”

Greenpeace fordert, die Auswirkungen von unterirdisch gelagertem Atommüll auf das Grundwasser zu untersuchen. Die Depots werden im nächsten Monat auf der Tagesordnung des Europäischen Parlaments stehen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.