Eilmeldung

Kasachstan unterzeichnet Verträge mit französischen Unternehmen

Kasachstan unterzeichnet Verträge mit französischen Unternehmen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und sein kasachischer Kollege Nursultan Naserbajew haben Grund zum Feiern: Die Regierung von Kasachstan hat mehrere Verträge mit französischen Unternehmen und Unternehmensgruppen im Gesamtwert von zwei Milliarden Euro unterzeichnet. Unter den Vertragspartnern befinden sich unter anderem der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS und der Siemens-Konkurrent Alstom. Dieser soll knapp 300 Lokomotiven nach Kasachstan liefern. Der Deal mit Alstom, Teil eines Joint Ventures mit dem russischen Schienenfahrzeughersteller Transmashholding, hat einen Wert von rund 800 Millionen Euro. Kasachstan versucht bereits seit einiger Zeit, verstärkt ausländische Investoren aus dem Westen anzuziehen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.