Eilmeldung

Eilmeldung

Das Wendland wartet auf den Castor

Sie lesen gerade:

Das Wendland wartet auf den Castor

Das Wendland wartet auf den Castor
Schriftgrösse Aa Aa

Im niedersächsischen Wendland, wo sich das deutsche Atommüllzwischenlager befindet, sind für das Wochenende die größten Anti-Atom-Demonstrationen seit Jahrzehnten geplant. Am Freitagvormittag demonstrierten bereits an die tausend hundert Schüler friedlich gegen den Transport. Die Schülerproteste bilden traditionell im Wendland den Auftakt zu Anti-Atomprotesten.

An den Aktionen im Wendland beteiligen sich zahlreiche Spitzenpolitiker der Grünen und der Linken. Grünen-Chefin Claudia Roth rief zu Sitzblockaden auf. Mehr als 16 000 Polizisten sollen den Transport sichern. Sie sind auf gewalttätige Störer vorbereitet. Das Bundeskriminalamt erwartet spezifische Sabotageakte gegen die Bahnstrecken.