Eilmeldung

Schwule protestieren gegen Papst

Schwule protestieren gegen Papst
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Schwule und Lesben zeigen dem Papst bei seinem Spanienbesuch, wie sie die Haltung der katholischen Kirche zur Homosexualität bewerten – mit einem “Kiss-In” an der Straße in Barcelona, während das Papamobil vorbeirollt.

“Eine Provokation ist das”, sagt einer von ihnen, “zu kommen und zu sagen, Spanien ist zu weltlich. Bei jedem anderen Staatsoberhaupt gäbe das diplomatische Probleme, aber dieser Mann kommt mit sowas durch.”

“Mit öffentlichen Geldern bezahlen wir den Besuch eines Staatsoberhaupts”, meint ein anderer, “das hierherkommt und dafür eintritt, Schwule zu diskriminieren.”

An der Strecke kommt es auch zu heftigem Streit mit Anhängern des Papstes. Eigentlich ist Spanien ja ein Kernland des katholischen Glaubens, aber auch hier ist er auf dem Rückzug. Zudem hat die Regierung in den letzten Jahren – gegen den erbitterten Widerstand der Kirche – Vorhaben verwirklicht wie die gleichgeschlechtliche Ehe oder die Lockerung der Abtreibungsregelungen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.