Eilmeldung
This content is not available in your region

OECD korrigiert Prognosen nach unten

OECD korrigiert Prognosen nach unten
Schriftgrösse Aa Aa

Die Weltwirtschaft kommt langsamer in Fahrt als erwartet. Das hat die OECD in ihrem jüngsten Konjunkturausblick festgestellt. Verantwortlich sind demnach vor allem die wirtschaftlichen Probleme der USA, aber auch die hohen Schulden vieler Industriestaaten und die steigenden Arbeitslosenzahlen. Für das kommende Jahr prognostiziert die Organisation im OECD-Raum ein Wachstum von 2,3 Prozent, in der Eurozone eines von 1,7 Prozent.