Eilmeldung

Spaniens Fluglotsen arbeiten wieder

Spaniens Fluglotsen arbeiten wieder
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien haben die Fluglotsen ihren wilden Streik beendet. Der Luftraum ist geöffnet. Die ersten Flugzeuge hoben wieder ab.
 
Zuvor hatte die Regierung den Alarmzustand verhängt. Damit kann das Militär die Lotsen zur Arbeit zwingen – unter Androhung langjähriger Haftstrafen.
 
Viele Spanier hatten sich ein langes Feiertagswochenende genommen. Rund eine Viertelmillion Reisende saß seit Freitag fest.
 
Mehrere Stunden hatte das Kabinett am Samstagmorgen beraten, dann sagte Innenminister Alfredo Peres Rubalcaba: “Die Fluglotsen werden mobilisiert, das heißt, wenn sie die Arbeit nicht wieder aufnehmen, drohen ihnen Strafen.“ 
 
Die Lotsen wehren sich gegen die beschlossene Teilprivatisierung der Flugsicherung. Außerdem geht es um Arbeitszeiten und Bezahlung.
 
Allerdings schätzen die Behörden, dass es ein bis zwei Tage dauert, bis der Flugverkehr wieder reibungslos läuft. Einige Airlines haben bis Sonntagmorgen ihre Flüge von und nach Spanien abgesagt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.