Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Charles Pasqua kämpft für seine Unschuld

Charles Pasqua kämpft für seine Unschuld
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem Pariser Appellationsgericht ist das Berufungsverfahren gegen den früheren französischen Innenminister Charles Pasqua eröffnet worden. Pasqua war im Oktober 2009 wegen seiner Rolle bei illegalen Waffengeschäften zu einem Jahr Gefängnis ohne Bewährung verurteilt worden. Dagegen hatte er Berufung eingelegt.

“Monsieur Pasqua hat stets jede Schuld abgestritten und wir kämpfen nun dafür, dass er für unschuldig erklärt wird”, sagte Pasquas Verteidiger Leon Lef-Forster zum Auftakt des Berufungsprozesses am Mittwoch.

Pasqua hatte nach dem Urteil des Pariser Strafgerichtes Schmiergeld dafür erhalten, dass eine seinem Ministerium unterstehende Firma in den 90er Jahren Waffenlieferungen an Angola deckte. In dem südafrikanischen Land tobte damals ein brutaler Bürgerkrieg.