Eilmeldung
This content is not available in your region

Irans Regierung angeblich gegen Verurteilung von prominentem Regisseur

Irans Regierung angeblich gegen Verurteilung von prominentem Regisseur
Schriftgrösse Aa Aa

Die iranische Regierung ist angeblich gegen die Verurteilung des international bekannten Regisseurs Jafar Panahi: Dies erklärte ein enger Vertrauter von Präsident Mahmud Ahmadinedschad, doch Beoabachter bezweifeln die Angaben.

Der Regisseur und Regime-Kritiker Jafar Panahi war bereits im Dezember von einem iranischen Gericht zu sechs Jahren Haft und zwanzig Jahren Berufsverbot verurteilt worden. Er legte Berufung ein.

Der international ausgezeichnete Regisseur fehlte schon im Frühjahr wegen einer Haftstrafe beim Festival von Cannes, wo er der Jury angehören sollte.

Dass die Regierung Einwände hat gegen die Haftstrafe und das Berufsverbot für Panahi, teilte Esfandiar Rahim Mashaie mit, der Bürochef und Schwager des Präsidenten. Beobachter sehen seine Aussage vor dem Hintergrund seiner eigenen politischen Ambitionen; er gilt als Kandidat bei der nächste Präsidentenwahl.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.