Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tote bei Kundgebung in Albanien

Tote bei Kundgebung in Albanien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Albanien ist es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Dabei wurden mindestens drei der Protestierenden getötet, Dutzende Menschen auf beiden Seiten verletzt.

Die sozialistische Opposition hatte zu einer Kundgebung aufgerufen. Bis zu zwanzigtausend

Menschen kamen dazu in das Zentrum der Hauptstadt Tirana. Die Opposition wirft der Regierung von Sali Berisha Korruptheit vor.

Berisha nennt seine Widersacher Verbrecher und Banditen und wirft ihnen vor, sie wollten ihn gewaltsam stürzen. Die Sozialisten unter Edi Rama werfen ihrerseits den Sicherheitskräften vor, sie hätten die Gewalt provoziert.

Nach Behördenangaben hatten Demonstranten versucht, das Regierungsgebäude zu stürmen. Die Polizei setzte daraufhin zunächst Tränengas ein und feuerte Warnschüsse ab. Die Demonstranten wiederum warfen Steine und Brandsätze. Nach stundenlangen Auseinandersetzungen war die Menschenmenge aufgelöst.