Eilmeldung
This content is not available in your region

Nissan stellt Produktion in Ägypten vorerst ein

Nissan stellt Produktion in Ägypten vorerst ein
Schriftgrösse Aa Aa

Die Ausschreitungen in Ägypten haben auch Auswirkungen auf die Wirtschaft: Der japanische Autobauer Nissan hat die Produktion in seinem Werk in Gizeh südlich von Kairo zunächst für eine Woche eingestellt und den Schritt mit den Unruhen im Land begründet. Sollte sich die Lage nicht bessern, könnte der Produktionsstopp auch verlängert werden, hieß es aus dem Konzern. Im Werk in Gizeh werden rund 10.000 Fahrzeuge pro Jahr gefertigt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.