Eilmeldung

Ägypten: Regierung verhandelt mit Opposition

Ägypten: Regierung verhandelt mit Opposition
Schriftgrösse Aa Aa

Ägyptens Muslimbrüder werden salonfähig. Führende Mitglieder, der seit 1954 verbotenen Organisation, wurden erstmals vom ägyptischen Vizepräsident Omar Suleiman empfangen, um mit ihnen über einen Ausweg aus der Krise zu sprechen. An dem Treffen nahmen auch Vertreter säkularer Parteien, Rechtsexperten, Geschäftsmanner und ein Gesandter des Oppositionspolitikers Mohamed ElBaradei teil.

Hossam Badrawi, der neue Generalsekretär von Mubaraks Regierungspartei NDP, hat gute Beziehungen zur ägyptischen Opposition und beteiligte sich am Dialog.

Gestern ist die Führungsriege der NDP zurückgetreten, unter ihnen auch Mubaraks Sohn Gamal. Experten werten das als einen Schachzug, um die Partei zu retten. Entgegen anfänglicher Meldungen bleibt Husni Mubarak Vorsitzender der Regierungspartei. Der 82-Jährige Präsident stellt sich taub und ignoriert die Rücktrittsforderungen der Ägypter.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.