Eilmeldung
This content is not available in your region

LVHM übernimmt Bulgari

LVHM übernimmt Bulgari
Schriftgrösse Aa Aa

 
Der französische Konzern für Luxusgüter Louis Vuitton Moet Hennesy übernimmt den italienischen Schmuck- und Uhrenhersteller Bulgari. Mit einem Aktiengeschäft sichert sich der Hersteller von Louis-Vuitton-Taschen und Moet&Chandon-Champagner das italienische Traditionsunternehmen. Die Bulgari-Familie erhält für ihre mehr als 152 Millionen Aktien 16,5 Millionen Anteilspapiere an dem französischen Konzern. Dessen Chef Bernard Arnault hat LVHM seit der Gründung 1987 zu einem 20-Milliarden-Euro-Konzern ausgebaut. Die Bulgaris werden nun zum zweitengrößten Familien-Anteilseigner an LVHM. Für die restlichen Bulgari-Anteile bieten die Franzosen 12,25 Euro. LVHM war vor nicht allzu langer Zeit beim französischen Taschen- und Seidentuch-Hersteller Hermes eingestiegen. LVHM hält 20 Prozent an Hermes.
 
 
 
 
 
 

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.