Eilmeldung

Marokko: Positive Reaktionen auf Verfassungsreform

Marokko: Positive Reaktionen auf Verfassungsreform
Schriftgrösse Aa Aa

Die in Marokko angekündigte angekündigte Verfassungsreform ist von den meisten Bewohnern des nordafrikanischen Landes positiv aufgenommen worden. Die Vorhaben Königs Mohammed IV. lösten Überraschung aus, weil sie sehr weit gehen. Zudem ist der Monarch in seinem Land beliebt.

“Es geht um die Zukunft Marokkos, Hand in Hand werden die Marokkaner voranschreiten, die Marokkaner sind geeint, um die Entwicklung des Landes voranzubringen”, so einer der Anhänger des Königs. Mohammed IV. will unter anderem künftig darauf verzichten, selbst den Ministerpräsidenten zu ernennen. “Unsere Initiative für die Verfassungsreform ist ein entscheidender Schritt zur Festigung unserer Demokratie und Entwicklung”, sagte der Monarch. “Wir werden die Reformen im politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Bereich fortsetzen.” Der 47-Jährige König will die Rolle der Regierung und des Parlaments stärken. Am 20. Februar hatten Zehntausende Marokkaner überwiegend friedlich für demokratische Reformen demonstriert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.