Eilmeldung

Inflation in China bleibt hoch

Inflation in China bleibt hoch
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Verbraucherpreise in China sind im Februar um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Vor allem die hohen Preise für Nahrungsmittel machen den Menschen zu schaffen.

Diese stiegen mit einem Plus von 11 Prozent.

Auch Rohstoffe und Erzeugerpreise legen stark zu.

Eine Entspannung ist nicht in Sicht. Experten rechnen mit einem weiteren Anstieg der Inflation bis Mai oder Juni. Damit nimmt der Druck auf die Zentralbank zu, die Zinsen zu erhöhen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.