Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Viele Tote bei Unruhen in Jemen

Viele Tote bei Unruhen in Jemen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach den schweren Unruhen in Jemen hat die Regierung den Ausnahmezustand verhängt. Nach offiziellen Angaben wurden 25 Menschen erschossen; Krankenhausärzte sprechen von über vierzig Opfern.

Zehntausende Menschen hatten sich in der Hauptstadt Sana nach dem Freitagsgebet versammelt. Seine Gegner verlangen seit Wochen den Rücktritt Salihs, der seit über dreißig Jahren regiert.

Die Opposition macht für die tödlichen Schüsse die Sicherheitskräfte verantwortlich, darunter Scharfschützen in Zivil. Der Präsident bestreitet dagegen jede Polizeibeteiligung und bedauert die Ereignisse.

Aus seiner Sicht waren es Auseinandersetzungen zwischen seinen Gegnern und anderen Bürgern – wobei die Gegner zuerst geschossen hätten.