Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Libyen: Weiter schwerer Kampf für Rebellen

Libyen: Weiter schwerer Kampf für Rebellen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am Boden geht der Kampf für die Rebellen weiter. Hier in Bengasi ist zwar die unmittelbare Bedrohung vorbei, die vor dem Flugverbot herrschte: Gewonnen haben die Aufständischen damit aber noch lange nicht.

Auf der Landstraße bei Bengasi wird die Hilfe des Auslands deutlich: Panzer, Fahrzeuge und Geschütze der Gaddafi-Armee liegen ausgebrannt oder verlassen am Straßenrand.

Trotzdem kann die Armee weiterhin fast ungehindert Rebellenstellungen mit Artillerie beschießen, wie im weiter westlich gelegenen Misurata. Hier in der weiten Ebene ist sie allerdings viel leichter verwundbar.

Die Aufständischen versuchen jetzt, wieder nach Westen zu gelangen: Nach Adschdabija, das sie schon einmal erobert hatten, bevor die Armee sie wieder vertrieb. Die Stadt wird aber von Gaddafi-Truppen verteidigt: Die Rebellen haben hier einen schweren Stand.