Eilmeldung
This content is not available in your region

Vorwürfe gegen Google

Vorwürfe gegen Google
Schriftgrösse Aa Aa

Der Computerkonzern Microsoft hat gegen den Suchmaschinenbetreiber Google in Brüssel Klage erhoben. Microsoft wirft Google vor, die Konkurrenz im World Wide Web zu behindern. So soll der Suchmaschinenbetreiber ihr den Zugang zu bestimmten Inhalten wie Youtube versperren. Die Europäische Kommission prüft zudem bereits seit November, ob Google seine marktbeherrschende Stellung ausnutzt. Drei Firmen, darunter eine Microsoft-Tochter, hatten sich beschwert.

Eine Sprecherin der Kommission sagte, dass die EU Kenntnis nehme von der Anzeige. Zunächst werde Google informiert, wie es immer in so einem Fall geschehe, dann habe das Unternehmen Gelegenheit, die Sachlage selbst darzustellen und zu kommentieren.

Microsoft sieht Nachteile für seine eigene Suchmaschine Bing. Es ist das erste Mal, dass der Computerkonzern wegen Wettbewerbseinschränkungen Beschwerde eingereicht hat. Auch gegen Microsoft hatte die Kommission bereits wegen wettbewerbsschädigendem Verhalten ermittelt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.