Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Weiter Kämpfe um Brega

Weiter Kämpfe um Brega
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Um Brega wird weiter gekämpft. Die Aufständischen rücken inzwischen mit schwereren Waffen gegen die Truppen des libyschen Machthabers Mumamar al-Gaddafi vor, die den Ölhafen erst kürzlich von den Rebellen zurückerobert hatten. Beobachtern zufolge könnte es sich um eine zwischen der internationalen Koalition und den Aufständischen koordinierte Aktion handeln, mit der die Gaddafi-Truppen in die Offensive gedrängt werden sollen, um sie dann aus der Luft angreifen zu können. Es wäre die erste Operation dieser Art. Die Aufständischen verbarrikadieren sich indes in Adschdabija, dem letzten Vorposten der Stadt Bengasi, in der auch der Übergangsrat sein Hauptquartier hat. Am westlichen Stadttor haben die Rebellen Artillerie positioniert, hier erwarten sie einen möglichen Angriff der Loyalisten. Unterdessen veröffentlichte das französische Militär Bilder von einem Luftangriff auf ein Munitionsdepot der libyschen Armee in Gharyan gut 100 Kilometer südlich von Tripolis. Auch die belgische Luftwaffe zeigte Bilder eines Angriffs mit F-16-Bombern auf ungenannte Ziele in Libyen.