Eilmeldung
This content is not available in your region

Japanische Küstenwache rettet Hund aus dem Meer

Japanische Küstenwache rettet Hund aus dem Meer
Schriftgrösse Aa Aa

Glückliches Wiedersehen: Mehr als drei Wochen nach dem Tsunami in Japan ist eine Hündin wieder mit ihrem Frauchen vereint. Die Frau hatte das Tier namens “Ban” in einer Fernsehreportage wiedererkannt und war sofort in das Tierheim gefahren, in dem “Ban” sich von ihrer Rettung erholte.

Denn die war spektakulär: Ein Hubschrauber der Küstenwache hatte die Hündin vor der japanischen Nordostküste auf einem schwimmenden Hausdach entdeckt, wo das Tier seit dem Tsunami ausgeharrt hatte. Die Bergung gestaltete sich schwierig: Die verängstigte Hündin sprang immer wieder auf andere Trümmerteile. Stundenlang versuchten die Retter, “Ban” zu beruhigen – bis sie schließlich Erfolg hatten. “Ban” ließ sich an Bord eines Patrouillenbootes noch mit Wurst und Hundekeksen verwöhnen, bevor sie ins Tierheim gebracht wurde.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.