Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Übergangsregierung: "Gaddafi kauft weiter Waffen"

Übergangsregierung: "Gaddafi kauft weiter Waffen"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Doha wurde auch klar, dass das Gaddafi-Regime noch über gute Kontakte verfügt, wenn es darum geht, sich mit Waffen einzudecken.

Ein Sprecher der libyschen Übergangsregierung, Mahmoud Shammam, sagte: “Gaddafi erhält immer noch Waffenlieferungen. Wir wissen, dass 500 Fahrzeuge mit Waffen beladen gestern aus Algerien gekommen sind. Auch über das Wasser bekommt er Waffen. Zum Beispiel von ost-europäischen Staaten, die ihn mit neuester, russischer Technologie versorgen, die er gegen Misrata einsetzt.”

Um der notleidenden Bevölkerung zu helfen, fehlt es den Vereinten Nationen noch an finanziellen Mitteln. Der UN-Koordinator für Hilfslieferungen nach Libyen, Panos Moumtzis, erklärte: “Die Vereinten Nationen haben alle Länder zu Hilfen für Libyen aufgerufen. Leider haben nur etwa 40 Prozent der Staaten dem Aufruf Folge geleistet. Ich appelliere an alle Regierungen, uns finanziell zu unterstützen, damit wir helfen können.”