Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Heftige Kämpfe um Misrata

Sie lesen gerade:

Libyen: Heftige Kämpfe um Misrata

Libyen: Heftige Kämpfe um Misrata
Schriftgrösse Aa Aa

In Libyen konzentrieren sich die Kämpfe mittlerweile vor allem auf die Stadt Misrata. Dort versuchen die Rebellen weiterhin, sich gegen die Regierungstruppen zu verteidigen, die unter dem Einsatz von schweren Waffen und Scharfschützen bis ins Zentrum der Stadt vorgedrungen sind. Augenzeugen berichteten, dass Misrata seit Tagen mit Raketen und Mörsergranaten beschossen worden sei. Der Kommandant der Rebellen hat die Hoffnung auf Unterstützung durch die NATO fast aufgegeben. “Seit einem Monat bitte ich die NATO um Hilfe”, sagte er, “mindestens 10 Mal, aber nichts ist passiert.”

Vorwürfe, die Truppen von Machthaber Muammar al-Gaddafi hätten in Misrata international geächtete Streubomben eingesetzt, wurden von der Regierung heftig zurückgewiesen. Misrata ist die letzte Stadt im Westen Libyens, die noch von Regierungsgegnern gehalten wird. Umso erbitterter verteidigen sich die Rebellen gegen die fortdauerden Angriffe der Gaddafi-Truppen.

Hilfe für Misrata kommt aus Großbritannien: Rund 5000 Gastarbeiter sollen per Schiff in Sicherheit gebracht werden, kündigte der britische Entwicklungshilfeminister Andrew Mitchell an. Im Hafen von Misrata sitzen Tausende Gastarbeiter meist aus afrikanischen Ländern fest, die auf eine Möglichkeit hoffen, nach Bengasi zu kommen.