Eilmeldung

Kommunalwahlen als Stimmungstest in Italien

Kommunalwahlen als Stimmungstest in Italien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Italien beginnen heute zweitägige Provinz- und Kommunalwahlen. In einem Viertel aller Gemeinden und Provinzen des Landes wird abgestimmt, darunter Turin, Bologna, Neapel und Mailand, die Heimatstadt des Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Der Urnengang gilt vor allem als Stimmungstest für den Regierungschef und seine Mitterechtsregierung. Die Popularität des von Sexskandalen und Gerichtsprozessen gebeutelten 74jährigen hatte in jüngsten Umfragen ein Rekordtief von 30 Prozent erreicht. Hinzu kommt die Politikverdrossenheit vieler Wahlberechtigter, so dass mit einer geringen Beteiligung insbesondere im Berlusconi-Lager gerechnet wird. Die Wahl sind auch ein wichtiger Test für die Opposition unter Demokrat Pierluigi Bersani. das Mitte-Links-Bündnis hatte lang nach einer Führungsperson gesucht. Rund 13 Millionen Wahlberechtigte sind zur Stimmabgabe aufgerufen. Erste Ergebnisse der komplexen Auszählung werden erst für Montag Nacht erwartet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.