Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Spanische Proteste

Spanische Proteste
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien haben mehrere tausend Menschen gegen Massenarbeitslosigkeit und die Sparmaßnahmen der Regierung protestiert.

Dabei kam es in zahlreichen Städten des Landes zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei.In Madrid nahmen die Sicherheitskräfte nach anfänglich friedlichen Demonstrationen einige Dutzend Randalierer fest.

Zu den Demonstrationen gegen die Politik der Regierung hatten zwei Aktivisten-Gruppen unter dem Motto:“Wir sind keine Ware in der Hand von Politik und Bankern” aufgerufen.

Mit über 21 Prozent verzeichnet Spanien die höchste Arbeitslosenrate der gesamten Eurozone.

Das Wirtschaftswachstum hingegen blieb mit nur 0,3 Prozent im ersten Quartal diesen Jahres weit hinter den Erwartungen zurück.