Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Monstertornado radiert Stadt aus

Monstertornado radiert Stadt aus
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Monster-Tornado hat die Kleinstadt Joplin im US-Bundesstaat Missouri dem Erdboden gleichgemacht. Mindestens 89 Menschen wurden getötet. Der Wirbelsturm hinterleiß eine zehn Kilometer breite Schneise der Zerstörung. Das sieben Stockwerke hohe St. John’s-Krankenhaus wurde von dem Tornado schwer beschädigt. Medizinische Geräte wurden bis zu 100 Kilometer weit weggeschleudert. Im Südwesten Missouris sind zahlreiche Haushalte ohne Strom und Telefon. Viele Hauptstraßen sind unpassierbar.

Der Tornado war nach Angaben von Meteorologen von Regen und Hagel verhüllt, so dass eine frühzeitige Warnung nicht möglich war. Der Sturm war Teil eines riesigen Unwettersystems, das sich von Oklahoma bis nach Wisconsin hinzog.