Eilmeldung

Obama startet Europa-Reise in Irland

Obama startet Europa-Reise in Irland
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama hat am Montag eine einwöchige Reise durch Europa begonnen.

Erste Station ist Irland. Obama wird in Dublin mit dem Präsidenten und dem Ministerpräsidenten zusammentreffen.

Am Abend wird er auf den Stufen der Bank of Ireland eine Rede halten, zu der zehntausende Menschen erwartet werden. Ein Thema dabei könnte die Immigration sein – denn knapp 34 Millionen Amerikaner haben irländische Wurzeln.

Im Zentrum der Reise von Obama und seiner Frau steht deshalb der Ausflug in das 130 Kilometer von Dublin entfernte Moneygall – dort wurde der Ur-Ur-Ur-Großvater Obamas geboren.

Moneygall hat sich deshalb herausgeputzt und 350 Tickets verkauft – die glücklichen Inhaber dürfen den Besuch des Präsidenten, der nur rund eine Stunde dauern wird, aus nächster Nähe verfolgen.

Nach seinem 24-Stunden-Besuch in Irland wird Obama nach Großbritannien weiterreisen und mit der Queen zusammentreffen. Gen Ende der Woche wird er zum Treffen der G8-Staaten nach Frankreich und dann nach Polen weiterreisen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.