Eilmeldung
This content is not available in your region

Ratko Mladic wehrt sich gegen Auslieferung nach Den Haag

Ratko Mladic wehrt sich gegen Auslieferung nach Den Haag
Schriftgrösse Aa Aa

Ist Ratko Mladic für eine Auslieferung zu krank oder zu schwach? Darum geht es jetzt zunächst im Fall des mutmaßlichen Kriegverbrechers, der nach langer Zeit im Verborgenen gestern in Serbien gefasst wurde.

Ein Gericht in der Hauptstadt Belgrad hat befunden, Mladic sei körperlich dazu in der Lage: Seine Familie und seine Anwälte bestreiten das. Demnach hat Mladic, 69 Jahre alt, mehrere Schlaganfälle erlitten und ist halbseitig zum Teil gelähmt.

“Uns geht es nicht um den Prozess”, sagt sein Sohn Darko. “Es geht um seine Gesundheit, seinen Zustand. Wir wollen, dass unabhängige Gutachter diesen Zustand beurteilen.”

Mladic soll in das niederländische Den Haag ausgeliefert werden, an den Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien. Bis Montag hat er Zeit, dagegen Einspruch zu erheben. Sein Verteidiger hat angekündigt, dass er das auch tun werde.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.