Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Mladic-Unterstützer sorgen für Chaos in Belgrad

Mladic-Unterstützer sorgen für Chaos in Belgrad
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Belgrad haben rund 10.000 serbische Nationalisten nach Angaben der Polizei gegen die Festnahme des mutmaßlichen Kriegsverbrechers Ratko Mladic protestiert.

Der frühere General der bosnischen Serben war nach 16 Jahren auf der Flucht am vergangenen Donnerstag gefasst worden.

Mladic, der derzeit in Belgrad inhaftiert ist, hatte seine Anhänger zur Ruhe aufgerufen. Dennoch kam es zu schweren Ausschreitungen. Rechtsextremisten lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei.

Mladic wird vor allem eine Beteiligung an dem Massaker von Srebrenica zur Last gelegt, bei dem rund 8.000 muslimische Männer und Jungen getötet wurden. Mladic soll außerdem während der zweijährigen Belagerung von Sarajevo Scharfschützen angewiesen haben, auf Zivilisten zu schießen.