Eilmeldung

Berlusconi verteidigt seine Regierung

Berlusconi verteidigt seine Regierung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat bekräftigt, seine Regierung sei stabil, und er bleibe bis 2013 im Amt.

In einer halbstündigen Erklärung im Parlament betonte der 74-Jährige, es gebe keine Alternativen zu seinem konservativen Kabinett. Nur die konservative Koalition könne Italien in dieser schweren Zeit führen.

Berlusconi betonte das gute Verhältnis zum Koalitionspartner Lega Nord. Deren Chef, Umberto Bossi, hatte noch vor wenigen Tagen offen mit dem Bruch gedroht.

Am Dienstag hatte Berlusconi bei den Beratungen eines Entwicklungsgesetzes die Vertrauensfrage stellen lassen und dabei einen überzeugenden Sieg eingefahren.

Während der Regierungserklärung Berlusconis kam es vor dem Parlament zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei. Die Demonstranten warfen Eier und riefen Berlusconi-feindliche Parolen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.