Eilmeldung

Hohe Baumwollpreise nagen an HM-Gewinn

Hohe Baumwollpreise nagen an HM-Gewinn
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Gewinne bei der schwedischen Textilkette Hennes & Mauritz sind im ersten Halbjahr vor allem wegen höherer Kosten deutlich geschrumpft. Der Nettoertrag sank um 23 Prozent auf rund 750 Millionen Euro. Der Umsatz blieb in etwa auf seinem Vorjahresniveau.

Der Konzern wies auf “starke negative Effekte” hin, auf die H&M selbst keinen Einfluss gehabt habe.

Dazu zählten hohe Baumwollpreise, regional bedingte Kostensteigerungen und die starke Entwicklung der Schweden-Krone.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.