Eilmeldung

Erneut Eklat bei Timoschenko-Prozess

Erneut Eklat bei Timoschenko-Prozess
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Prozess gegen die ukrainische Oppositionspolitikerin und ehemalige Ministerpräsidenten des Landes, Julia Timoschenko, ist es erneut zu Tumulten gekommen. Timoschenko forderte die Journalisten im Gerichtssaal in Kiew auf, den Prozess genau aufzuzeichnen. Sie weigerte sich erneut, den Richter anzuerkennen. Timoschenko kritisiert, er sei von Präsident Viktor Janukowitsch, ihrem schärfsten politischen Rivalen, zur “Vernichtung der Opposition” eingesetzt worden. Der Richter verwies Timoschenko und ihre Anhänger des Saales, die Polizei griff ein. Als Timoschenko das Gericht nicht verlassen wollte, unterbrach der Richter die Verhandlung und verschob sie auf diesen Donnerstag. Laut Anklage soll die Ukraine während

Timoschenkos Amtszeit durch ein Gas-Geschäft mit Russland Hunderte Millionen Euro verloren haben. Timoschenko weist die Vorwürfe zurück.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.