Eilmeldung

Paléo-Festival endet mit Blunt und hohen Tönen

Paléo-Festival endet mit Blunt und hohen Tönen
Schriftgrösse Aa Aa

Sechs Bühnen, 190 Konzerte, über 230 000 Zuschauer. Das Paléo-Festival im schweizerischen Nyon bewies auch in diesem Jahr, dass es zur Creme der Open-Air-Festivals in Europa gehört. An sechs Tagen bot es einen hochkarätigen musikalischen Warenkorb, vollgepackt mit ausgesuchten Stars vom Himmel der Rock und Popmusik. Mit dabei unter anderem: The Strokes, James Blunt, P.J.Harvey und Mika. Ursprünglich sollte auch Amy Winhouse beim Paléo auftreten. Das Konzert wurde aber kurz vor dem Tod der Jahrhundertsängerin abgesagt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.