Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ackermann warnt vor Folgen der Finanzkrise

Ackermann warnt vor Folgen der Finanzkrise
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Deutsche Bank-Vorstandschef Josef Ackermann hat vor den Folgen der Finanzkrise für den Bankensektor gewarnt. Schwache Institute drohten vom Markt zu verschwinden, sagte Ackermann auf einem Branchentreffen in Frankfurt. Die Krise werde zudem noch lange auf die Rentabilität drücken.

Zugleich wies er die Vorschläge von IWF-Direktorin Christine Lagarde zur Rekapitalisierung zurück:

“Jüngste Vorschläge zu einer Zwangskapitalisierung des europäischen Bankensektors etwa waren wenig hilfreich – und im übrigen in der Sache nicht gerechtfertigt. Es ist offenkundig, um nicht zu sagen eine Binsenweisheit, dass es zahlreiche europäische Banken nicht verkraften würden, müssten sie die im Bankbuch gehaltenen Staatsanleihen auf Marktwerte abschreiben.”

Die Aussichten für Europas Banken beurteilte Ackermann als nicht gerade rosig. Seit Jahresbeginn hätten manche Institute sogar ein Drittel und mehr ihres Börsenwertes eingebüßt. Positiv sei indes zu vermerken, dass sich das Risikomanagement der Banken verbessert habe.