Eilmeldung

Eilmeldung

Goldener Löwe für Russen-Faust

Sie lesen gerade:

Goldener Löwe für Russen-Faust

Goldener Löwe für Russen-Faust
Schriftgrösse Aa Aa

Bei den 68. Internationalen Filmfestspielen von Venedig hat der Film “Faust” des russischen Regisseurs Alexander Sokurow den Goldenen Löwen gewonnen.

Das auf Deutsch gedrehte Werk basiert auf der gleichnamigen Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe, ist allerdings eine sehr freie Adaption durch den 60-jährigen Filmemacher.

In “Faust” spielen mehrere Deutsche mit, darunter Hanna Schygulla und Florian Brückner.

“Faust” ist laut Sokurow der vierte Teil seiner Tetralogie über “große Spieler”, die gescheitert sind. Der Russe hatte bereits Filme über Adolf Hitler, Lenin und den japanischen Kaiser Hirohito gedreht und schloss die Reihe nun mit einer fiktiven Figur ab.

Ein weiterer großer Gewinner des Abends war der deutschstämmige Michael Fassbender. Der 1977 in Heidelberg geborene Sohn eines Deutschen und einer Irin wurde für seine Leistung in dem Film “Shame” geehrt.

In dem Werk spielt Fassbender – bekannt aus “InglouriousBasterds” – einen sexsüchtigen Mann. Als seine Schwester ihn besuchen kommt, wird Brandon mit der Leere seines Lebens konfrontiert, und der New Yorker ist auf der Suche nach seinem Glück hin- und hergerissen.

Als beste Schauspielerin wurde die Chinesin Deanie Ip geehrt. Sie überzeugte mit ihrer Darstellung in dem berührenden Drama “A Simple Life” von Ann Hui. Darin spielt sie eine alte Dame, die nach jahrzehntelanger Arbeit als Hausmädchen ins Altersheim abgeschoben wird und mit der neuen Situation klarkommen muss.