Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tansania trauert um Opfer der Fährkatastrophe

Tansania trauert um Opfer der Fährkatastrophe
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Tansania haben drei Tage der Trauer für die mindestens 200 Opfer des Fährunglücks vom Samstag begonnen. Die Regierung kündigte zudem eine Untersuchung der Katastrophe an.

Noch ist unklar, warum die 60 Meter lange Fähre zwischen Sansibars Hauptinsel Unguja und der Insel Pemba sank. Augenzeugen berichteten, das Schiff sei total überladen gewesen.

Beim Untergang des Schiffs vor der Küste der Urlaubsinsel waren über 200 Menschen ums Leben gekommen. An Bord waren deutlich mehr als die zugelassenen 650 Passagiere; die Zahl der Toten könnte noch steigen.