Eilmeldung

Iran weiht sein erstes Atomkraftwerk ein

Iran weiht sein erstes Atomkraftwerk ein
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Iran ist das erste Atomkraftwerk des Landes eingeweiht worden. Die Anlage in Buschehr an der Golfküste soll zunächst 40 Prozent ihrer möglichen Leistung von 1000-Megawatt ins Stromnetz einspeisen. Gebaut wurde der Reaktor mit der Hilfe Russlands, das seinen Energieminister Sergej Schmatko zu den Einweihungsfeierlichkeiten schickte.

Der Hauptredner war der Leiter der iranischen Atomenergiebehörde, Fereydoun Abbasi:

“Ich bin stolz, bekanntgeben zu können, dass das Atomkraftwerk Buschehr als das erste im Nahen Osten ans Stromnetz gegangen ist und damit zu den in aller Welt in Betrieb genommenen Anlagen gehört.”

Die Betreiber von Buschehr haben der Internationalen Atomenergiebehörde die Erlaubnis erteilt, die Anlage zu überwachen, um sichzustellen, dass sie allein der Energiegewinnung dient. Iran hat immer wieder den Vorwurf zurückgewiesen, dass es heimlich an der Entwicklung von Atomwaffen arbeite.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.