Eilmeldung

Rugby-WM: Frankreich mit Respekt gegen Gastgeber Neuseeland

Rugby-WM: Frankreich mit Respekt gegen Gastgeber Neuseeland
Schriftgrösse Aa Aa

Am Samstag tritt Frankreichs Rugby-Nationalmannschaft bei der WM in Neuseeland gegen die Gastgeber, die sogenannten All Blacks an. Diese hatten zuletzt Japan mit einem gnadenlosen 83:7 bezwungen.

Frankreichs Trainer Marc Lievremont sagte: “Gegen die All Blacks im Eden Park in Auckland zu spielen ist ein wirklich großes Ereignis, unabhängig vom Turnier. Es ist einfach ein wichtiges Spiel.” In der Gruppe A muss Frankreich dann noch gegen Tonga ran, Gruppenführer aktuell: Neuseeland.

Für Fiji geht es im nächsten Spiel der Gruppe D um alles oder nichts. Der Gruppen-Vierte muss sich gegen die Inselrivalen aus Samoa durchsetzen. Deacon Manu, Kapitän von Fiji meint: “Es ist ein absolut entscheidendes Spiel. Wir haben beide ein Spiel gewonnen und eines verloren, daher wird dieses Spiel darüber entscheiden, ob wir im Viertelfinale landen.”

In Gruppe D ist auch Titelverteidiger Südafrika zu Hause, und zwar im Dachgeschoss. Vor Fidschi treffen Südafrika und Namibia aufeinander. In Gruppe B messen sich als nächstes Tabellenkopf England und Schlusslicht Rumänien.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.