Eilmeldung

Europäische Börsen stürzen ab

Europäische Börsen stürzen ab
Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts tiefroter Vorgaben aus Übersee haben die europäischen Börsen kräftig nachgegeben, im Schnitt um gut 5 Prozent. Wegen – wie es hieß – “signifikanter Abwärtsrisiken” für die US-Konjunktur hatte die Fed am Mittwochabend wie erwartet die Umschichtung von Anleihekäufen angekündigt, zahlreiche Experten bezweifeln aber die Wirkung der Maßnahme.

“Wir haben immer noch dieselben Probleme auf den Finanzmärkten, mit denen wir uns schon im Sommer befassen mussten”, sagt die Analystin Marine Michel. “Außerdem haben wir Probleme mit dem Wachstum in den USA. Die Vorhersagen für die Eurozone und die USA wurden nach unten korrigiert. Das schlägt sich auf die Märkte nieder, aber auch auf das Vertrauen und die Moral der Investoren.”

Wie die europäischen Handelsplätze stand auch Wall Street tief im Minus. Der Dow Jones sackte kurz nach der Eröffnung um mehr als 3 Prozent ab.

Der Euro fiel erstmals seit Februar auf unter 1,35 Dollar, Rohöl kostete in London 106 Dollar.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.