Eilmeldung
This content is not available in your region

Taifun wütet über Japans Hauptinsel

Taifun wütet über Japans Hauptinsel
Schriftgrösse Aa Aa

Nach zum Teil schweren Schäden und mindestens 10 Toten hat der Taifun „Roke“ die japanische Nordinsel Hokkaido erreicht.

Zuvor hatte er die Hauptinsel Honshu, auf der auch die Hauptstadt Tokio liegt, mit heftigen Regenfällen und Sturmböen überzogen.

Vor Bushaltestellen und an Taxiständen bildeten sich lange Warteschlangen.

Der Zugverkehr war zeitweise zum Erliegen gekommen, viele Pendler in der Millionenstadt Tokio kamen nur schwer nach Hause.

Mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 160 Kilometern pro Stunde legte “Roke” teilweise auch den Flugverkehr lahm.

Der Taifun zog auch über das havarierte AKW Fukushima. Die Arbeiten an dem Meiler wurden daraufhin vorübergehend eingestellt.

Zu größeren Schäden soll es laut Kraftwerksbetreiber Tepco jedoch nicht gekommen sein.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.