Eilmeldung

Rugby-WM: Australier schwer angeschlagen

Rugby-WM: Australier schwer angeschlagen
Schriftgrösse Aa Aa

Lachend aber angeschlagen, so zeigte sich die australische Rugby-Nationalmannschaft nach dem 67:5-Sieg über die USA am Freitag. Dieser Sieg bei der WM in Neuseeland war verdient, aber teuer erkauft. Denn bei der Partie ging’s heftig zu. Zahlreiche Spieler der Wallabies erlitten Verletzungen. Pat MacCabe etwa renkte sich die Schulter aus, Rob Horne brach sich den Wangenknochen, und Anthony Faingaa verlor nach einem heftigen Schlag kurz das Bewusstsein. Insgesamt zehn Spieler sind betroffen. Trainer Robbie Deans sagte, er werde sehen, ob er einzelne Spieler heimschicken und ersetzen müsse. Am 1. Oktober geht es gegen Russland.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.