Eilmeldung
This content is not available in your region

Timoschenko-Verfahren abgeschlossen - Anklage fordert sieben Jahre Haft

Timoschenko-Verfahren abgeschlossen - Anklage fordert sieben Jahre Haft
Schriftgrösse Aa Aa

Das international kritisierte Verfahren gegen die ukrainische Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko ist abgeschlossen. Das Urteil soll Mitte Oktober verkündet werden.

Timoschenko wird Amtsmissbrauch vorgeworfen – sie sitzt seit Anfang August in Haft.

Die Ex-Sowjetrepublik soll während ihrer Amtszeit durch nachteilige Gasverträge mit Russland mehr als 100 Millionen Euro verloren haben.

Die Angeklagte wirft dem prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch einen Rachefeldzug vor.

Für die EU lehnte der ständige Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy den Einsatz strafrechtlicher Mittel gegen frühere Regierungsmitglieder ab.

Die Anklage hat sieben Jahre Haft für die Oppositionsführerin beantragt, die Verteidigung fordert Freispruch.

mit dpa, Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.