Eilmeldung
This content is not available in your region

Historischer Urnengang in Tunesien

Historischer Urnengang in Tunesien
Schriftgrösse Aa Aa

Neun Monate nach dem Sturz des tunesischen Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali geht das Land einen Schritt in Richtung Demokratie: Rund sieben Millionen Tunesier sind am Sonntag aufgerufen, die Mitglieder einer verfassunggebenden Versammlung zu bestimmen, die in den kommenden Monaten die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen vorbereiten soll. Der Urnengang gilt als erste freie Wahl in dem nordafrikanischen Land, das seit der Unabhängigkeit von Frankreich im Jahr 1956 gerade mal zwei Präsidenten hatte. Erwartet wird, dass die islamistische Ennahdha-Bewegung in der verfassunggebenden Versammlung die Mehrheit stellen wird.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.