Eilmeldung
This content is not available in your region

Nach Gaddafis Tod: Spannungen in Syrien steigen

Nach Gaddafis Tod: Spannungen in Syrien steigen
Schriftgrösse Aa Aa

Der Tod des libyschen Machthabers Gaddafi hat die regierungskritischen Proteste in Syrien beflügelt. In zahlreichen Städten des Landes kam es nach dem Freitagsgebet zu Kundgebungen gegen das Gewaltregime von Staatschef Bashar al-Assad.

Dabei gingen Tausende auf die Straße.

Auf Plakaten warnten die Demonstranten Assad vor einem ähnlichen Schicksal wie Gaddafi, sollte das Regime in Damaskus weiter mit harter Hand regieren. “Bashar, Du bis der nächste”, hieß es auf Transparenten.

Die Sicherheitskräfte griffen erneut mit brutaler Gewalt gegen die Kundgebungsteilnehmer vor.

Dabei wurden nach zunächst unbestätigten Angaben mindestens 25 Menschen getötet, zahlreiche weitere wurden verletzt.

Zu Anti-Regierungsprotesten war es am Freitag auf im Jemen gekommen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.