Eilmeldung
This content is not available in your region

Türkei: Hilfsgüter erreichen Erbebenopfer spät

Türkei: Hilfsgüter erreichen Erbebenopfer spät
Schriftgrösse Aa Aa

Das schwere Erdbeben im Osten der Türkei hat nicht nur in den Städten Van und Ercis grosse Schäden angerichtet, sondern auch in ländlichen Gebieten, zum Beispiel hier im Dorf Güvencli 25 Kilometer nördlich von Van.

Fast alle 150 Häuser stürzten ein, mindestens 15 Menschen konnten nur noch tot aus den Trümmern geborgen werden, Dutzende sind verletzt.

Immer wieder erschüttern Nachbeben die Region,

die Dorfbewohner sind komplett auf sich allein gestellt. Erst zwei Tage nach dem Erdbeben trifft hier endlich der lang ersehnte LKW mit Decken,

Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern ein.

Es ist höchste Zeit: Im Verlauf der Woche soll es in der Gegend schneien.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.