Eilmeldung
This content is not available in your region

Italien muss höhere Zinsen für Anleihen zahlen

Italien muss höhere Zinsen für Anleihen zahlen
Schriftgrösse Aa Aa

Das hochverschuldete Italien muss für frisches Kapital immer tiefer in die Tasche greifen. Zwar gelang dem Schatzamt die erfolgreiche Platzierung kurzfristiger Anleihen. Deren Renditen kletterten aber auf den höchsten Stand seit drei Jahren.

So stiegen die Zinsen für zweijährige Staatspapiere um einen halben Prozentpunkt auf mehr als 3,5 Prozent.

Die Regierung Berlusconi gerät damit weiter unter Druck, Reformen einzuleiten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.