Eilmeldung

Qantas stellt Flugbetrieb wegen Streit mit den Gewerkschaften ein

Qantas stellt Flugbetrieb wegen Streit mit den Gewerkschaften ein
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen eines Streiks hat die australische Fluggesellschaft Qantas vorübergehend den Betrieb eingestellt. Damit reagierte die Airline auf die ihrer Ansicht nach ungerechtfertigten Forderungen der Gewerkschaften. Wie Qantas mitteilte, würden in der Luft befindliche Flugzeuge zu ihren Zielorten fliegen, weltweit würde aber keine Maschine mehr starten. “Als vorsorgliche Maßnahme haben wir entschieden, alle internationalen und nationalen Flüge auszusetzen”, so der Qantas-Vorstandsvorsitzende Alan Joyce. “Ich wiederhole: Alle Flugzeuge bleiben am Boden. Wenn der Streik andauert, wie die Gewerkschaften es angekündigt haben, bleibt uns nichts übrig als Qantas nach und nach zu schließen.”

Die Gewerkschaften protestieren seit September gegen Einsparungspläne von Qantas. Laut dem Unternehmen sollen die Flugzeuge am Boden bleiben, bis eine Einigung erreicht wird. Insgesamt wurden mehr als 600 Flüge storniert; betroffen sind rund 70.000 Passagiere. Die Kosten der Aktion belaufen sich auf 15 Millionen Euro pro Tag.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.