Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel stellt sich hinter gemeinsamen Euro-Raum

Sie lesen gerade:

Merkel stellt sich hinter gemeinsamen Euro-Raum

Merkel stellt sich hinter gemeinsamen Euro-Raum
Schriftgrösse Aa Aa

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist

Spekulationen über Pläne für eine verkleinerte Euro-Zone entgegengetreten. Sie stellte sich in Berlin

ausdrücklich hinter die gesamte Euro-Zone und das Europa der 27 Staaten. Sie glaube fest daran, dass dieser gemeinsame Euro-Raum in der Lage sei, Glaubwürdigkeit umfassend wieder zurück zu gewinnen, so Merkel. Der Chef der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker, sagte, er halte nicht von solchen Dummheiten, die manche verbreiteten und die nur dazu dienten, die Eurogruppe zu spalten. Sie sei aber eine solide Gruppe. Merkel reagierte offenbar auf Berichte über angebliche Planspiele in Berlin und Paris, angesichts der Schuldenkrise auch eine Verkleinerung der Euro-Zone in Betracht zu ziehen. Ungenannte Quellen in der Europäischen Union hatten verbreitet, dass Deutschland und Frankreich während des G-20-Gipfels in der vergangenen Woche über ein Europa der zwei Geschwindigkeiten veraten hätten. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso warnte vor einer Aufspaltung der EU in die 17 Euro-Länder und die zehn Nicht-Euro-Staaten.